Sommerlich, frisch und zitronig: Philadelphia-Frischkäse-Torte ohne backen

Philadelphia-Frischkäse-Torte

Bild: Nathalie Schieren Fotografie

Ich teile nicht oft Rezepte mit euch (dafür bin ich in der Küche einfach nicht geschickt genug), aber als ich vor ein paar Tagen, für meinen Geburtstag, mal wieder die Zutaten für meine Lieblings-Torte zusammen suchte, dachte ich mir: das muss ich mit euch teilen. Deswegen heute für euch eine wunderbar zitronige Philadelphia-Frischkäse-Torte, die ihr noch nicht mal in den Ofen schmeißen müsst. Wie geschaffen für mich also: verbrennen im Backofen ausgeschlossen ;)

Im Jahr 2005, ich stand kurz davor mit meinem Studium in Holland zu beginnen, arbeitete ich in einem urigen, gemütlichen Café als Kellnerin. Ich liebte diesen Job. Ich fand es toll den ganzen Tag in Bewegung zu sein, immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen, sympathische Gespräche und Witzeleien mit Stammgästen und am Ende des Tages das Portmonnaie voller Trinkgeld, dass ich mir verdient habe. Besonders toll fand ich es jedoch, dass ich an jedem Arbeitstag essen konnte, worauf ich Lust hatte. Ich liebte die Pasta-Karte des Cafés, weil die italienische Besitzerin der Gastronomie nach den alten Rezepten aus ihrem Heimatland kochte.
Und ich liebte die Kuchen-Theke. Im Stehen in der Küche, zwischen servieren und abkassieren eben einmal die Kuchengabel in den Mund stecken und genießen. Da war der Stress aus den Gästeräumen für einen kurzen Augenblick vergessen. Bis die Küchen-Feen klingelten, weil das nächste Gericht an den Tisch gebracht werden musste.

Im Frühjahr und Sommer freute ich mich besonders darauf, wenn die Kuchen-Theke eine bestimmte Torte ausstellte: eine Philadelphia-Frischkäse-Torte. In dem Team mit dem ich arbeite war es bereits ein Running-Gag: Sarah und die Philadelphia-Torte. Wie oft wurde ich reingelegt, in dem mir die Kollegin das vermeintlich letzte Stück wegschnappte und genüsslich vor meinen Augen aß, bis jemand anderes das wirklich letzte Stück aus der Kühlung holte.

Als ich den Job kündigte bekam ich ein kleines Abschiedsgeschenk: das Rezept meiner heißgeliebten Torte mit einem lieben Vermerk, dass wenn ich mal wieder in der Nähe sei, lieber das Original im Café essen kommen sollte. Bis dahin hatte ich dann jedoch die Möglichkeit mich selbst an dem Rezept zu versuchen. Ich fand das furchtbar süß und war wirklich zu Tränen gerührt.

Und heute, wenn ich in dem leichten Stress den das Ausrichten eines Geburtstages so mit sich zieht, mit geschlossenen Augen die Gabel mit einem Stück der Frischkäse-Torte in meinen Mund schiebe, dann schmeckt sie tatsächlich genau wie damals im Café.

Und weil mein Blog ja auch ein bisschen ein Sammelsurium der Dinge ist, die mein Herz zum hüpfen bringen, darf das Rezept einfach nicht fehlen ;) Hier also auch für euch:

Die sommerlich, frisch & zitronige Philadelphia-Frischkäse-Torte

Philadelphia-Frischkäse-Torte

 

Ihr benötigt dafür:

  • 250g Frischkäse (ich nehme am liebsten den von Philadelphia, weil er so cremig ist)
  • 250g Löffelbiscuits
  • 100g Butter
  • 1 Paket Götterspeise (zum Anrühren, da nehme ich meistens den von Dr. Oetker)
  • 150ml Wasser
  • 5 EL Zucker
  • 400ml Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 30ml Zitronensaft
  • frische Beeren (als Verzierung)

Und so klappt es:

1Das Löffelbiscuit zerbröseln. Es muss nicht staubig sein, aber die Krümel sollten schon klein sein. 2/3 der Brösel in eine Schüssel geben, das andere Drittel extra aufbewahren und erst einmal zur Seite stellen.

2Die Butter flüssig werden lassen und zu den 2/3 der Brösel in die Schüssel geben. Alles gut vermischen. Diese Menge dann in eine Springform geben und fest an den Boden drücken. Dies ist der Tortenboden.

3In eine weitere Schüssel den Frischkäse mit dem Zucker und dem gepressten Zitronensaft vermengen.

4Die Götterspeise auf dem Herd in einem Topf mit Wasser anrühren und dann ca. 10 Minuten ziehen lassen. Danach einmal kurz heiß machen. Aber bitte nicht aufkochen lassen. Dann abkühlen lassen.

5Während dessen die Sahne, mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif, steif schlagen.

6Die kühle Götterspeisen-Flüssigkeit in die Schüssel zu der Frischkäse-Masse geben. Die Sahne ebenfalls unterheben.

7Die gesamte Masse in die Springform geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

8Am nächsten Tag die restlichen Brösel über die Torte geben. Mit den Beeren verzieren.

Philadelphia-Frischkäse-Torte

Und nun: guten Appetit ihr Lieben ;)

Groetjes,

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.