Elternmund: 12 Dinge die definitiv nur Eltern sagen

Sprüche_Eltern_Elternmund

Sonntagabend. Ich sitze mit meiner Tochter in der Badewanne. Umgeben von Badeschaum und 1500 Badetierchen. Ich strecke den Hals ein bisschen aus, um über meinen Schwangerbauch zu sehen, was denn das Kleinkind da hinten am Ende der Badewanne gerade fabriziert. Sie schüttet fröhlich das Wasser von einem Becher in den anderen.

 

Sei doch bitte so lieb und nimm deinen Fuß aus meinem Hintern!

höre ich mich sagen. Ich schiebe ihr Füßchen etwas zur Seite und muss mit einem Mal lachen: es gibt doch echt Dinge, die wirklich nur aus den Mündern von Eltern stammen können.

Ich denke ihr kennt das. Ihr sitzt mit euren kinderlosen Freunden zusammen, oder einfach nur in einem Café in der Öffentlichkeit und ihr sprecht mit eurem Kind. Plötzlich hört ihr euch selbst beim Reden zu und denkt euch: verdammt nochmal, wer hätte gedacht, dass so etwas mal aus meinem Mund kommt? Hier noch einige Beispiele, die in etwas über zwei Jahren Elternschaft nicht nur einmal aus meinem Mund kamen:

Hier, gib dem Hund das Leckerchen – oh, okay! Hat’s geschmeckt?

Ich weiß nicht wieso, aber Kinder lieben Hundefutter. Und auch ihr eigenes Brötchen wird wieder interessant, wenn sie es dem Hund geben sollen. Schade dass der Hund so ungern Gemüse isst.

Bitte ,hör auf mir durch’s Gesicht zu lecken!

Ja, Kleinkinder erfahren die Welt gern mit allen Sinnen und ich habe dieses Kind aus mir heraus gepresst, aber muss ich deshalb als wandelnde Briefmarke durch die Gegend laufen?

Nein, du kannst nicht im Badeanzug nach draußen gehen – wir haben Winter!

Es gibt Kinder, die wissen genau was sie wollen. Gerade im Alter von 2 bis 5. Und ich sehe gern über zwei unterschiedliche Ringelsöckchen oder eine Farbkombi mit Rot und Rosa hinweg, aber eine Lungenentzündung halte ich nicht für sonderlich fördernswert.

Bitte schmiere den Popel in das Taschentuch!

Irgendwie ist mir die Faszination an Körperausscheidungen zwischen Kindergarten und weiterführender Schule abhanden gekommen. Deswegen hab ich die klebrigen Dinger meines Kindes lieber im Papiertaschentuch anstatt an meiner Hand abgeschmiert.

Kannst du mal bitte an dem Popo riechen?

Manchmal weht ein kleines Windchen, wenn das Kind vorbei huscht und du kannst nicht sicher sagen, ob es nur ein kleiner Stinker oder direkt ein großes Geschäft war.

Was macht der Dino hier in dem Kühlschrank?

Gegenstände finden plötzlich ein neues Zuhause, wenn das Kleinkind erstmal ausgiebig spielt. Aber lieber ein Dino im Kühlschrank, als einen Legostein im Fuß.

Schnell! Öffne die Tür, bevor der Postbote klingelt!

Warum kommt der Postbote eigentlich immer, wenn das Kind eben eingeschlafen ist? Der bellende Hund des Nachbarn und das klingelnde Telefon sind ebenfalls die natürlichen Todfeinde des kindlichen Mittagsschlafes.

Bitte lass es auf dem Boden liegen. Das musst du nicht mehr essen.

Warum finden Kleinkinder das Gemüse eigentlich grundsätzlich attraktiver, wenn es auf dem Boden, anstatt auf dem Teller liegt?

Darf ich bitte EINMAL allein zur Toilette gehen?

Nein, darfst du nicht – du bist Mama! Und wenn du es doch mal ohne das Kind ins Bad schaffst, kratzt es in weniger als einer Minute an der WC-Tür – wetten?!

Wir können den Film nicht noch ein drittes Mal anschauen – der König der Löwen ist jetzt müde und muss sich ausruhen!

Ja, es ist ne glatte Lüge, aber wenn ich diesen Film weiterhin mehrmals täglich sehen muss, bekomme ich große Lust selbst Honig in den DVD-Player zu schmieren!

Das ist Mayonaise – keine Creme!

Meistens kann ich mir diesen Tipp dann schon sparen und einfach direkt den Waschlappen holen. Haargel ist es übrigens auch nicht, btw.

Und jetzt seid ihr dran: Welche Sprüche kamen schon aus eurem Mund, bei denen ihr schiefe Blicke erntet oder nicht im Traum gedacht hättet, sie würden einmal über eure Lippen huschen? Ich bin gespannt ;)

 

Groetjes,

Ähnliche Artikel

7 Kommentare

  1. Liebe Sarah, deine Sätze kommen mir sehr bekannt vor! Vor allem der Spruch mit dem König der Löwen… :D Ich musste so lachen.

  2. Beim Abholen des 2jährigen aus dem Kindergarten: „Geh doch bitte nochmal schnell den Löffel abgeben!“

    • Hahahaha – sehr gut. In solchen Momenten ist man immer froh, wenn niemand in der Nähe ist 😉

  3. Hach Du sprichst so vielen Eltern aus der Seele und ich sitze nun lachend hier und fühle mich nicht mehr ganz so allein ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.