Ein Kinderzimmer in Pastell – das Babyzimmer wird zum Mädchen-Traum

Wir sitzen gemeinsam auf dem flauschigen Teppich. Er sieht nicht nur wie Zuckerwatte aus, er fühlt sich auch genau so fluffig an. Sie gräbt in ihrer Kiste und kramt einen Baustein nach dem nächsten heraus, watschelt zum Bücherregal und schleppt ihren dicksten Schmöker zu mir auf den Teppich. Sie setzt die Schleichtiere neben sich und schwupps hat sie das durchgestylte Zimmer in ein Kinderzimmer verwandelt. Ein Kinderzimmer in dem wir spielen, lachen und Chaos verbreiten können. Ein Zimmer in dem wir uns wohlfühlen – wir beide.

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits davon erzählt, dass wir Lottes Babyzimmer in ein Kinderzimmer verwandeln wollen. Es hat sich etwas hingezogen bis ich alles beisammen hatte. Aber jetzt kann ich endlich behaupten – wir sind fertig! *hier bitte Blaskapelle und Tusch einfügen*

Endlich kann ich euch das Herzstück des Hauses vorstellen. Aber warum ist mir das Kinderzimmer so wichtig? Möchte ich mich hier selbst verwirklichen? Soll es nur für den Blog gut aussehen, trendy sein und auf Instagram Likes einbringen? Nein. Und das sage ich mit vöoller Überzeugung.

Als ich damals Lottes Babyzimmer einrichtete, da steckte ich voller Oxytocin und Nestbau-Trieb. Ich stellte mir vor wie das Baby seinen Mittagsschlaf in seinem Bettchen machte, ich stillend in dem Zimmer sitzen sollte und ein Liedchen summte. Ich streichelte unentwegt meinen Kugelbauch und hatte so viel Liebe in mir und musste sie irgendwie loswerden. Ich legte also all meine Muttergefühle in die liebevolle Gestaltung des Babyzimmers.

Babyzimmer pastell

Und Tschüss, Babyzimmer!

Irgendwann wurde ich jedoch mit der Realität konfrontiert. Das Lottenbaby schlief eigentlich nur an mir oder auf mir – in ihrem Bettchen also so gut wie nie. Und gestillt wurde überall: auf dem Sofa, im Schlafzimmer im Bett, in der Küche beim Tee mit der Freundin. Selten jedoch allein im Babyzimmer.

Als wir dann letztes Jahr umzogen nahmen wir das Babyzimmer, so wie es war, mit. Da wir in einem Reihenhaus mit 2 Etagen wohnen, richteten wir Lotte eine Spielecke im Wohnzimmer ein. Schließlich hielten wir uns hauptsächlich im Wohn-Küchen-Esszimmer auf. Und so wurde Lottes Zimmer wieder nicht genutzt. Sie schläft halt immer noch im Familienbett.

Jetzt wird das Kleinkind bald 2 Jahre alt und immer häufiger hörte ich von ihr, dass sie nach oben wolle. Dann räumte sie mir die Schubladen vom Badezimmer leer, kroch unter das Schlafzimmer-Bett oder aber sie setzte sich in ihr Zimmer und beschäftigte sich mit den Spielzeugen, die wir oben einquartiert hatten.
Mein Papa und ich bauten ihr ein Bett. Es sollte ein Floorbed sein und ich hatte mich vor langer Zeit bereits in die süßen Hausbettchen verliebt, denen ich auf Instagram und Pinterest immer wieder begegnete.

Floorbed Hausbett Instagram pastell

Das Haus bekam noch zwei Fensterchen. Dersüße Wolkenteppich befördert Lotte ins Traumland

Das Bett sieht aber nicht nur toll aus, es ist auch super gemütlich, wir können es im Nu mit einem Spannbetttuch in eine Höhle verwandeln und außerdem kann das Kind nicht aus dem Bett fallen. Und was soll ich sagen? Lotte liebt das Bett. Sie schläft dort zwar nicht durch, aber meistens bis zu dem Zeitpunkt, wenn ich/wir auch ins Bett gehen, oder wir holen sie in der Nacht zu uns herüber wenn sie wach wird.

Floorbed Hausbett Instagram pastell

Das Mobile, Marke Eigenbau, aus dem Babyzimmer durfte bleiben. Ich habe es an den Dachgiebel vom Bett gehangen, so können wir es beobachten, wenn wir uns einkuscheln und unser Abendritual vollziehen. Auch das heißgeliebte Faultier, die Spieluhr, hängt am Bettchen und die Lichterkette funkelt wie Sternchen und zaubert noch mehr Gemütlichkeit ins dunkle Zimmer.

DIY Mobile Filz Wolke^x

Neben dem Bett haben wir die Bücherregale, die eigentlich als Gewürzregale vom Schweden gekauft wurden, angebracht und somit am Bett immer griffbereit. Hier haben die Lieblingsbücher also immer Platz.

Bücherregal Ikea Kinderzimmer skandinavisch

Wo vorher noch das Gästebett stand, steht nun ein Regal, ebenfalls vom Schweden. Ich finde sie von der Höhe her genial für Kleinkinder. So kommt Lotte gut an den Stauraum, der sehr übersichtlich gestaltet werden kann (mit Körbchen z.B.), kann aber an dem Regal auch im Stehen spielen.
Das Gästebett war natürlich super wenn die Familie kam und über Nacht bleiben wollte. Ich habe jedoch entschlossen, dass das Kinderzimmer Lottes Reich werden soll. Auch wenn sie Oma und Opa sicherlich erlauben würde dort zu schlafen.

Kinderzimmer Pastell Stauraum Regal

Wir haben auch die Wickelkommode entfernt und ihr ein Tischchen und einen Stuhl zum Malen, Kneten, Buch anschauen oder Puzzlen aufgestellt. Die Endlos-Rolle vom Schweden ist wirklich super und wir lieben es sie zu bemalen.

Kinderzimmer skandinavisch Malecke

Am schwierigsten war die Suche nach einem geeigneten Teppich. Ich mag diese kunterbunten Comic-Teppiche einfach nicht. Ich finde sie bringen Unruhe ins Zimmer und solange Lotte noch keine Wünsche diesbezüglich äußert, entscheide ich es ;) Außerdem fügt er sich mit seiner Farbe toll ins Zimmer ein. Er stammt übrigens von der Firma Obsession Homefashion.
Mir war jedoch wichtig, dass der Teppich groß und flauschig sein sollte. Er musste jedoch auch gut zu reinigen sein, denn wir haben ja noch den Hund im Haus, die gerne mal ihr Fell im Haus verstreut. Ich wollte, dass der Teppich gleichzeitig zum Spielen und Liegen einlädt. Als er endlich lag, setzte Lotte sich direkt drauf und hat sich eine lange Zeit mit ihren Büchern dort beschäftigt. Auftrag erledigt – mit Sternchen, würd ich mal sagen ;)

Kinderteppich Kinderzimmerteppich Teppich pastell

Die Kubus-Regale durften auch bleiben. Ich finde sie toll für Dekorationen und ich kann hier Dinge aufbewahren, mit denen Lotte nicht unbedingt spielen muss, wie ihrer Spardose oder ihren Geburtsarmbändchen.

Kinderzimmer Pastell Wandregale

Und auch die Bilder von Zensi, die ich damals schon im Babyzimmer aufgehangen habe, blieben hängen. Ich finde den Stil einfach so süß. Besonders der Dachs hat es mir angetan.

Bilderwand Kinderzimmer skandinavisch

Das Vogelhäuschen habe ich in meiner Schwangerschaft bei Xenos ergattert und musste es einfach mitnehmen. Ich habe eine LED-Teelicht hineingestellt und wenn ich es anschalte, dann sieht es aus, als würde ein kleines Vögelchen darin wohnen – also mit Licht; sonst ist es ihm ja zu dunkel darin – ganz klar! Jedenfalls bin ich dann vor ein paar Wochen auf den wunderschönen Wallsticker von Kek Amsterdam gestoßen und musste ihn einfach auf das Vogelhäuschen setzen. Auch Lotte ist begeistert und begrüßt den Vogel immer von unten mit einer Winke-Hand.

Vogelhaus Kinderzimmer Interieur pastell

Den Kleiderschrank haben mein Papa und Chris gemeinsam damals für mich so gestaltet, wie ich es in meinem Köpfchen hatte. Mein Vater hat dafür einfach einen Kiefern-Schrank weiß lackiert und dann wurde er von den Männern innen mit einer Tapete vom Schweden verkleidet. Ich liebe ihn. Besonders, weil mich die Türgriffe immer an Kaugummi-Kugeln erinnern.

Kleiderschrank

Kleiderschrank Kinderzimmer Shabby pastell

Am Fenster hängt ein Verdunklungsrollo vom Schweden, damit Lotte auch jetzt im Sommer früh genug in Bett-Stimmung kommt. Außerdem ist die Fensterbank schön breit, sodass ich sie noch dekorieren kann. Ein paar Pflänzchen gehören ja auch in ein Kinderzimmer und hier kann Lotte wenigstens nicht die Blumenerde umgraben.

Kinderzimmer pastell skandinavisch

Kinderzimmer Dekoration Fensterbank

Pflanzen Dekoration Kinderzimmer

Alles in allem bin ich froh, dass das Kinderzimmer nun genau so geworden ist, wie ich es mir in meinem Kopf ausgemalt habe. Es wird sicherlich noch einiges an Spielzeug hinzu kommen. Besonders weil der nächste Geburtstag ja schon ansteht und die Familie wahrscheinlich wieder mit dem LKW vorfahren wird. Ich habe für die Zukunft also noch einen Post über Aufbewahrungsmöglichkeiten fürs Kinderzimmer geplant.

Das wichtigste ist mir jedoch, dass Lotte und ich hier gern Zeit verbringen, das Zimmer trotzdem auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist und sie, auch wenn es durchgestylt aussieht, mit allem spielen darf. Und dass nach all der ungenutzten Zeit, in der das Zimmer in gähnende Leere getunkt wurde, endlich Leben, Kinderkichern und Phantasie Einzug erhält.

Ich freu mich auf’s Chaos,

Signatur

Wie gefällt euch das Zimmer? Ist es eurer Meinung nach zu steril oder mögt ihr den übersichtlichen Stil? Nutzen eure Kleinkinder ihr Kinderzimmer oder spielt sich bei euch auch alles hauptsächlich im Wohnzimmer ab? Und wie war der Nutzen-Faktor eures Babyzimmers? Jetzt mal ehrlich…

Ich möchte abschließend noch einmal darauf hinweisen, dass ich keines der Produkte, die im Text erscheinen oder auf den Bildern zu sehen sind, durch eine Kooperation auf meinen Blog gefunden haben. Ich habe diese Produkte gekauft und berichte darüber, weil sie mir gefallen.

Ähnliche Artikel

27 Kommentare

    • Ja finde ich auch, danke :) Er ist sooo weich. Wir liegen hier jetzt gern auf dem Bauch und schauen Bücher an. Wer braucht da ein Tipi? 😂

  1. lavendelblog

    Wie wunderwunderschön! Das Zimmer ist richtig toll geworden und würde meinen Kindern sicherlich auch sehr gut gefallen.

    • Hallo Anika, vielen Dank. Es steckt auch viel Liebe und Shopping-Wut darin. Es freut mich, dass es dir auch gefällt :) liebe Grüße

  2. Oh ist das zauberhaft geworden! Und gerade weil es sooo schön ist, lädt es zum spielen, kuscheln und lachen ein. Ich finde es total schön, dass alles so hell und übersichtlich ist! Bei uns war das babyzimmer auch immer leer… Ausser zum wickeln 😉 und das obwohl ich mir auch so viel mühe gegeben habe und die wand mit einem riesengroßen sandmann verziert hab. Habe es dann auch mit regalen vom schweden eingerichtet, als die zaubermaus grösser wurde. Doch nun ist sie sechs jahre alt und ich kann da nicht mehr ganz so viel mitreden – jetzt ist es kunterbunt, überall stehen schleichtiere, pferde, Bücher usw rum… Aber in der kuschelecke gibt es noch genug platz um in feenreichen, trollbergen und andern tollen welten der phantasie freien lauf zu lassen.
    Ich folge dir auf facebook, lese gerne deinen blog und auch auf instagram bin ich nun dabei 😉
    Du schreibst einfach so toll und ich liebe deine ideen und deren umsetzung!
    Glg aus Oberösterreich 🙋

    • Ach Miriam, das ist aber lieb von dir. Da werde ich ja ganz rot und mein Herzchen hüpft :)
      Komisch die Sache mit dem Babyzimmer, oder? Da denkt man in der Schwangerschaft: OH GOTT, DASS MUSS UNBEDINGT FERTIG WERDEN! Und dann wird es gar nicht benötigt 😂
      Ich habe die Befürchtung dass mir auch nur noch ein paar Jahre bleiben und dann ziehen hier Anna&Elsa Wandtattoos ein 😂 Egal, Hauptsache hier wird gespielt und gelacht. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar, liebe Miriam. Schick doch mal ein Foto von eurem KiZi auf meine Facebook-Seite. Hab da gerade mal zu aufgerufen ;) Bin ja neugierig 😁 Viel Glück bei dem Gewinnspiel und liebe Grüße

  3. Mimi Wöhe

    Das Zimmer ist so toll geworden und ich bin jetzt schon ganz verliebt in das Bettchen.
    Konnte wunderschöne Anregungen sammeln, denn bei uns warten Kiefermöbel, die ganz dringend eine Aufarbeitung benötigen. Übrigens die Idee mit der Tapete werden ich auch mit umsetzen, denn so kann man auch Welten im Kleiderschrank erschaffen.
    Oh, ich freu mich schon, wenn endlich das Zimmer, welches sich noch im Umbau befindet, des kleinen Levis fertig wird.
    Da wir noch keine Wimpelkette haben, würden wir uns sehr freuen, denn die von Nobodinoz ist so schön fröhlich.
    Viele liebe Urlaubsgrüße von Mimi
    folge Dir auf Facebook

    • Hallo Mimi, das freut mich sehr zu hören. Ich finde es immer schön, wenn meine Leser etwas aus den Postings mitnehmen können. Die Sache mit der Tapete ist wirklich easy und ich freue mich nach 2 Jahren immer noch täglich, wenn ich die Türen öffne 😁 Lass das Zimmer gern mal auf meiner Facebookseite sehen, wenn es fertig ist. Ich finde das immer sehr interessant. Ganz liebe Grüße und viel Glück bei der Verlosung

        • Das glaube ich dir. Ich war auch so ungeduldig. Rückblickend sage ich: gut dass es länger gedauert hat, so könnte ich in der Zwischenzeit noch viele Ideen sammeln ;) Viel Erfolg, Mimi

  4. Luzia knebel

    Das ist ja ein tolles Zimmer! Da versuche ich gerne mein Glück für unseren kleinen Enkel er bekommt gerade ein größeres Zimmer. Da würde so eine Wimpelkette super rein passen .Ich folge dir auf Facebook

    • Hallo Luisa, vielen Dank und viel Glück für dich und deinen Enkel ;) ganz liebe Grüße, Sarah

  5. Du Liebe! Du hast da echt wieder sooo meinen Geschmack getroffen und so wunderbare Schätze aus den Weiten dieses Internetzes gezaubert 😍. Ein richtiges (T)räumchen!!! Jedes Mini-Detail so herzig und alles zusammen ein warmer wohlfühlort. Wir lieben ihn!

  6. Melanie Baute

    Guten Abend,
    das Zimmer ist großartig geworden! Ich mag es wenn das Zimmer nicht zu kunterbunt ist, aber etwas Farbe darf natürlich sein. Meine Kinder spielen am Liebsten im Wohnzimmer, da es unser Mittelpunkt im ganzen Haus ist. Dort sammelt sich auch ganz schnell das Spielzeug aus den Kinderzimmern an, welches aber regelmäßig wieder in die Zimmer kommt, da man sonst bei 3 Kindern den Fußboden nicht mehr sieht.
    Ich würde mich riesig über die Wimpelkette freuen.
    Ich folge Dir auf Facebook.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 🍀

    • Hihi, hallo Melanie. Vielen Dank. Ich kenne diese Beschlagnahmung sehr gut. Aber ich finde auch, wie du wahrscheinlich ebenso, dass das Wohnzimmer ein Zimmer für alle ist. Aber zwischendurch sollte es auch mal ordentlich aussehen ;) Ich drücke dir die Daumen. Ganz liebe Grüße, Sarah

  7. Hallo Sarah, was für ein wunderbares Zimmer! Wir haben für unseren Sohn (jetzt. 21 Monate) Anfang des Jahres ein Zimmer eingerichtet, bis heute ein work in progress :) aber man staune, er benutzt es immer mehr als Spielzimmer und zieht sich gerne darin zurück. Auch mit uns aber auch alleine. Momentan schläft er noch auf einer 140×200 Matratze aber zum zweiten Geburtstag möchten wir ihm auch gerne ein Holzbettchen bauen. Eures ist einfach wunderbar geworden. Wir sind handwerklich nicht die begabtesten, meinst du, das ist trotzdem zu schaffen? Die Wimpelkette steht auch auf meiner Liste, sie zu gewinnen wäre ein Traum! Ich folge dir auch auf Facebook. Liebe Grüße, Carlotta

    • Hallo Carlotta, das Bett war so easy selbst zu bauen, dass sich ein Tutorial gar nicht gelohnt hätte zu schreiben 😂 Das schafft ihr sicher. Ich drücke euch für euer Projekt und auch das Gewinnspiel ganz doll die Daumen. Schick mir doch mal ein Bild vom fertigen Zimmer auf die Facebook-Pinnwand, das würde mich sehr freuen. Bin doch so neugierig ;) Ganz liebe Grüße,
      Sarah

  8. Ach, das ist ja ein hübsches Kinderzimmer! 😍 Mir gefällt es sehr gut!!! Sehr viel Liebe zum Detail! …Ich spiele mit meiner Tochter Ella auch sehr gerne mal im Kinderzimmer – haben wir von Anfang an so gemacht! Jetzt spielt sie auch gerne mal alleine da, solange ich zum Beispiel im Badezimmer bin!😊
    Liebe Grüsse
    Ariane
    PS. Ich folge dir bei Instagram 😉

  9. Ein tolles Kinderzimmer habt ihr da. Ich mag es total gerne wenn es nicht so überfüllt ist und man die Liebe fürs Detail sieht. Das kann man bei Eurem Zimmer definitiv. Die Wimpelkette ist wunderbar. Unser Babyzimmer ist einfach ohne große Umbauten mit gewachsen. Ich mag es immer noch und unsere 3jährige hat jetzt angefangen ihr Zimmer zu erobern und spielt unheimlich gerne auch alleine dort. Ich folge Dir bei Facebook und Instagram. Liebste Grüße Nina

  10. Lynn Alaoui-Beckers

    Wow, das ist wirklich sehr schön geworden und strahlt eine unheimliche Harmonie aus!
    Bei uns findet eigentlich noch immer alles im Wohnzimmer statt, auch das Chaos.
    Das liegt aber auch am großen Kind, das sich nicht gerne alleine beschäftigt. Der Kleine zieht sich auch mal mit einem Buch zurück.
    Ich hoffe, der Große nimmt sich daran ein Beispiel, wenn er sein neues Hochbett mit Höhle darunter hat …

    😊 LG
    Lynn

  11. Hallo Sarah!

    Ich finde Kinderzimmereinrichten immer so toll und Lottes Zimmer ist echt cool geworden. Wir sind auch gerade dabei das Zimmer meines Sohnes umzuräumen und ich bin begeistert dabei, denn nun kann man seine Ideen und Wünsche, die man auch als Kind hatte, mit einbringen. Und die Möglichkeiten heutzutage sind ja echt riesig.
    Das Faultier finde ich ja super. Wo hattest Du es denn damals her?
    Über die Wimpelkette von Nobodinoz würde sich mein Sohn freuen, denn er möchte schon so lange eine, aber die Richtige war irgendwie nie dabei und diese ist echt so schön neutral und man könnte sie bei Bedarf auch noch neu gestalten.
    Wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes sonniges Wochenende!

    Viele Grüße von Torsten
    folge Dir auf facebook unter Torsten de Wilk

  12. Das Kinderzimmer ist echt sehr schön und nicht so überfüllt. Die kleinen Details machen es erst so richtig aus. In dem Zimmer wird sie sich sicher wohlfühlen.
    Ich selbst habe auch eine Tochter mit 3 Jahren, zur Zeit haben wir noch nicht wirklich ein eigenes Zimmer für sie, weil unsere jetzige Wohnung einfach zu klein dafür ist. Wir ziehen Anfang nächstes Jahr in ein Reihenhaus, wir hatten großes Glück, denn die Lage ist ein Traum, mit viel Grün in der Nähe. Wir hatten dabei Hilfe von http://www.demos.de, die uns eine super Beratung geliefert haben.
    Ich freue mich schon so darauf ihr Zimmer einzurichten und mit deinem Beitrag hast du mich gerade sehr inspiriert. Danke dafür!
    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

  13. Susanne Thamm

    Das Zimmer ist wunderschön und eine tolle Anregung für das Zimmer meiner Tochter. Denn bald bekommt sie endlich ein eigenes Zimmer und da sind solch tolle Anregungen immer gut. :) Mir gefällt das Bett am Besten, bei meiner Tochter würde ich noch ein Himmel dazu hängen, da sie sich ein Prinzessin Bett durch und durch wünscht.
    Ich folge Dir auf FB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.