Die leckersten Appelflappen – nach niederländischem Rezept

Es gibt Rezepte, die gehören einfach in die Niederlande und damit meine ich nicht die von Fritten und Frikandel. Die Holländer haben nämlich ein weitaus größeres Repertoire an heimischen Rezepten, die typisch für das Land an der Küste ist. Eines davon ist das Rezept für Appelflappen und das habe ich heute für euch aufgeschrieben.

Das erste Mal bin ich nach Holland gefahren, da war ich gerade mal drei Monate alt. Meine Oma und mein Opa besaßen seit den 70er Jahren einen Wohnwagen auf einem Campingplatz in Renesse, also direkt an der Küste von Zeeland. Anders als heute war der Ort damals noch ein kleiner Geheimtipp für Urlauber.
Ich fuhr also in meiner Kindheit mehrere Mal im Jahr nach Holland, in den Sommerferien nicht selten die kompletten sechs Wochen. Klar, dass ich viele Erinnerungen an den typisch niederländischen Lifestyle habe. Einer davon ist der Duft nach niederländischem Gebäck.

Sobald ich einen karamelisierten Zimtgeruch mit Bratapfel-Duft in der Nase habe, bin ich – zack – wieder in meiner Kindheit und stehe mit meiner Oma in dem kleinen Dorf und rieche die frischgebackenen Leckereien beim Bäcker.

Die Niederländer verwenden wirklich oft Zimt wenn sie backen. Die niederländische Apfelkuchen (Appeltaart) ist, wie ich finde, zurecht bei allen Urlaubern heiß begehrt. Und auch auf dem einheimischen Esstisch findet er immer wieder gern einen Platz.

Wer jedoch keine Lust hat einen kompletten Kuchen zu kredenzen, der steigt hierzulande gern auf Appelflappen um. Die kleinen Blätterteig-Taschen schmecken nicht nur mindestens genauso lecker wie die Appeltaart, sie sind auch super schnell zuzubereiten. Super schnell? – das ist doch genau mein Ding, eures auch? ;)

Na dann woll’n wir mal!

Appelflappen – die Blätterteig-Taschen nach einem original niederländischen Rezept

Rezept original niederländische Appelflappen Holland

Ihr benötigt dafür:

  • 450g Blätterteig
  • 2 Äpfel (am besten leicht säuerlich, wie z.B. Boskop)
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 6 EL Zucker
  • 1 Ei

wer mag, kann außerdem noch 100g Rosinen hinzufügen. Die Niederländer lieben Rosinen, sind aber nicht Jedermanns Sache.

So wird’s gemacht:

Schält die Äpfel, entfernt das Innenleben und schneidet sie in ganz kleine Stückchen (ca. 1 cm x 1 cm). Gebt die Apfelstückchen in eine Schüssel.

Fügt 3 EL Zucker, den Zimt und ggf. die Rosinen hinzu und vermischt alles gründlich miteinander. Lasst es ein wenig ziehen.

Rezept original niederländische Appelflappen Holland

Heizt den Backofen auf 200°C vor.

Breitet den Blätterteig auf einem Backblech mit Backpapier aus. Schneidet den Blätterteig in 10 gleichgroße Quadrate.

Gebt mit einem Esslöffel das Apfel-Gemisch auf die Hälfte der Teig-Quadrate, aber lasst unbedingt den Rand frei.

Rezept original niederländische Appelflappen Holland

Schlagt das Ei in eine kleine Schüssel und streicht die Ränder der Teig-Quadrate mit dem Ei ein.

Klappt die andere Hälfte des Teig-Quadrats über die Füllung (eine Ecke auf die andere), sodass Dreiecke entstehen.

Drückt mit einer Gabel die Ränder aneinander.

Bestreicht die Oberseite der Teigtaschen mit dem restlichen Ei-Gemisch und streut ein wenig Zucker darüber.

Rezept original niederländische Appelflappen Holland

Schiebt das Blech in den Ofen und backt die Appelflappen 25 Minuten goldbraun.

Die Appelflappen passen himmlisch zum Kaffee.

Rezept original niederländische Appelflappen Holland

Guten Appetit oder Eet smakelijk.

Signatur

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.