Der niederländische Lifestyle – Zu Besuch bei Bloggerin Kim Kimono

Ihr wisst, ich liebe den niederländischen Lifestyle. Und weil ich euch gern immer mal wieder mitnehmen möchte, auf einen Kurztrip in das Land unserer Nachbarn, habe ich heute ein tolles Interview für euch vorbereitet. Mit einer Insiderin sozusagen.

Kim Kimono Interview Blog

Kim ist 21 Jahre alt und bloggt auf dem niederländischen Lifestyle Blog als Kim Kimono. Sie wohnt mit ihrem Freund in Purmerend, 20 min. von Amsterdam entfernt, in ihrem eigenen… Achtung es kommt gleich… Haus! Ja, sie ist 21 und hat mit ihrem Freund bereits ein Haus gekauft – in den Niederlanden ist das überhaupt nicht unüblich, da hier andere Hypothekenregelungen gelten, als in Deutschland.

Liebe Kim, schön dass du dich bereit erklärst meinen Lesern einen Einblick in den niederländischen Lifestyle zu geben. Erzähle uns doch bitte etwas über dUntitled design (15)einen Blog.

Ich blogge über die Themen Lifestyle, Food, Fashion, Interieur und Reisen. Alle Fotos die auf meinem Blog zu sehen sind, mache ich selbst. Es macht mir Spaß zu schreiben und zu fotografieren. Ich habe immer so viele Ideen und um die aus meinem Kopf zu kriegen, schreibe ich meinen Blog.

Ich finde deinen Blog wirklich hübsch. Was bedeutet es für dich, den niederländischen Lifestyle zu leben?

Eigentlich lege ich nicht so viel Wert auf den echten niederländischen Lifestyle (außer an den Feiertagen – haha!). Eigentlich finde ich es auch schwer genau festzulegen, was diesen Lifestyle eigentlich ausmacht.
Ich glaube aber es geht hauptsächlich darum, zu sehen und gesehen zu werden, und nach Außen alles bestmöglich aussehen zu lassen. Das ist für mich kein positives Bild.
Klar, ich schreibe einen Blog und teile mein Leben mit den Lesern, aber nicht um zu zeigen wie gut es mir geht, sondern vielmehr um andere Menschen zu inspirieren und zu informieren.

Mir geht es genau so. Magst du uns erzählen, wie und mit wem du lebst?

Ich wohne mit meinem Freund zusammen in Pummerend. Im vergangenen April haben wir gemeinsam ein Haus gekauft. Ein Einfamilienhaus mit Garten und Vorgarten. Wir haben das Haus gemeinsam zwei Monate lang umgebaut, bevor wir eingezogen sind. Wir sind damit so gut wie fertig, allerdings fehlen hier und da noch ein paar Dinge, die wir nun nach und nach erledigen werden.

Ja das kenne ich, irgendwie wird man wohl nie fertig und es gibt immer etwas zu tun. Für welchen Einrichtungsstil habt ihr euch entschieden?

Kim Kimono Interview fav plek woning

Ich hatte ungefähr 101 Ideen, wie ich das Haus einrichten wollte. Letztendlich haben wir uns für den botanischen Einrichtungsstil entschieden.  Ich bin total verliebt in diesen Stil. Dabei spielen besonders natürliche Objekte eine Rolle, viel grün und Erdtöne. Ich mag natürlicheMaterialien, weil sie authentisch wirken. Bei meinem Einrichtungsstil ist es mir wichtig, dass er sich von anderen abhebt. Etwas einzigartiges, dass niemand so kennt.

Kim Kimono Interview fav plek woning2.

Ich finde die Individualität ist dir sehr gut gelungen. Welches ist dein liebstes Fleckchen in eurem Haus?

Ich liebe unser Wohnzimmer. Wir sind noch sehr damit beschäftigt das i-Tüpfelchen in unserem Haus zu setzen, aber ich finde die Atmosphäre und das Interieur in unserem Wohnzimmer bereits sehr schön. Hier habe ich meine allerliebsten Dinge beieinander.

Kim Kimono Interview

Das Wohnzimmer sieht wirklich sehr hübsch aus. Was würdet ihr im Haus gern noch verändern und warum?

Wir wollen nicht direkt etwas verändern, sondern vielmehr noch Dinge hinzufügen. Wir möchten an die Zimmerdecke noch hängende Regale anbringen. Das klingt vielleicht etwas verrückt, aber ich freue mich wirklich darauf diese Idee zu verwirklichen. Die Regale bestehen aus alten Gerüstbau-Bohlen die mit industriellen Ösen und Stahldraht an der Decke befestigt werden. Das soll dann der Blickfang im Wohnzimmer werden, auf dem all unsere Reisesouvenirs ihren Platz finden. Aber ich bin auch noch mit anderen Ideen beschäftigt, um das Haus zu verschönern.

Kim Kimono Interview Hangplantjes

Das klingt wirklich total interessant. Ich bin gespannt wie diese Regale dann bei euch aussehen werden. Du bist auch auf Instagram sehr aktiv. Welche Arten von Fotos lädst du dort gern hoch und welche Arten von Accounts verfolgst du gern?

Ich bin wirklich verrückt nach Instagram. Ich finde es ist einfach eine tolle Möglichkeit um anderen Menschen zu folgen und selbst Fotos hochzuladen. Ich lade Fotos aus meinem Leben hoch. Meine Outfits, Fotos aus meiner Umgebung oder von meinen Reisen (Städte und Sehenswürdigkeiten, Straßen und Natur), aber auch Fotos von meinem Zuhause oder Food-Aufnahmen. Am liebsten lade ich jedoch Landschaftsaufnahmen hoch, das sind nämlich auch die Fotos, die ich mir auf anderen Accounts gern selbst anschaue und like.

Kim Kimono Interview Instagram

Oh ja, Landschaftsaufnahmen laden doch immer zum Träumen ein. Das geht mir genauso. Welches ist denn deine liebste Stadt in den Niederlanden und was macht sie, deiner Meinung nach aus?

Amsterdam! Ich bin wirklich verrückt nach Amsterdam. Ich wohne direkt in der Nähe von Amsterdam und hier gibt es alles was du brauchst und kannst auch alles tun, worauf du Lust hast. Unheimlich viele tolle Geschäfte, Cafés und leckere Restaurants. Wunderschöne Orte, gemütliche Grachten und verrückte Ausgehmöglichkeiten. Der einzige Nachteil ist jedoch, dass es hier immer sehr voll ist mit Touristen.

Kim Kimono Interview fav stad

Ja, ich glaube das ist ein Nachteil in allen Metropolen, besonders für die Einwohner. Verrate uns doch, was wir unbedingt ausprobieren müssen, wenn wir in die Niederlande kommen?

Stroopwaffeln – haha. Kennst du sie bereits? Sie sind wirklich unheimlich lecker. Solltet ihr also mal auf einen niederländischen Wochenmarkt gehen, haltet Ausschau nach warmen Stroopwaffeln. Die müsst ihr unbedingt probieren! Aber kalt sind sie ebenfalls sehr lecker.
Außerdem ist es wirklich toll mit einem Boot durch die Amsterdamer Grachten zu fahren. Ein wirklicher Tipp von mir.

Und welche niederländischen Geschäfte kannst du uns wärmstens empfehlen? Wo kaufst du deine Klamotten?

Meine Kleidung hole ich überall und nirgendwo. Ich habe wohl einige Standart-Geschäfte in die ich immer gehe, aber ich entdecke auch häufig wieder neue, interessante Geschäfte. Das finde ich furchtbar spannend.

Es gibt wirklich einige tolle Geschäfte. Ich kann nicht sagen, ob es sie nicht vielleicht bereits in Deutschland gibt, aber ich empfehle euch Folgende unbedingt mal aufzusuchen:

Urban Outfitters in der Kalverstraat in Amsterdam. Ich weiß dass es den Laden auch in Deutschland gibt, denn ich war selbst in Hamburg das erste mal in einer Filiale dieses Shops – haha. Ich mag diesen Laden, denn es gibt hier nicht nur Kleidung sondern auch Interieur-Artikel.
Ebenfalls in der Kalverstraat findet ihr Topshop. Eine große Ladenkette aus England mit Kleidung für Männer und Frauen.
Aber auch Monki mag ich sehr (in der gleichen Straße zu finden). Hier gibt es wirklich außergewöhnliche Kleidung, lebhafte Prints und verrückte Designs.

Und wo stöberst du gern nach Möbeln und Wohnaccessoires?

Wie ich schon sagte, möchte ich mich gern von der Masse abheben, wenn es um meine Einrichtung geht. Ich mag individuelle Dinge, die du nirgends sonst wo finden kannst. Das gelingt mir am ehesten, indem ich selbst etwas anfertige oder indem ich nach speziellen Dingen auf die Suche gehe.

Ich kann aber Loods5 in Zaandam empfehlen. Die Stadt ist nur 10 Minuten mit dem Zug von Amsterdam entfernt. Hier werden Möbel und Accessoires verkauft – von verschiedensten Labels und Designern. Ich habe hier wirklich viele besondere Stücke gefunden.
Bei Søstrene Grene – so heisst ein neuer Laden in Amsterdam. Hier verkaufen sie Küchen- und Wohnaccessoires die in ein kleines Budget passen. Ich habe auch bereits einen Artikel über diesen Laden geschrieben.
Den Woonexpress kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Das ist eine Art Ikea-Konzept, jedoch mit etwas luxuriöseren Möbeln. Diese Kette gibt es sogar gleich dreimal in Amsterdam.
Thriftshops oder Secondhand-Shops gibt es natürlich überall. Hier findet man häufig die hübschesten Dinge. Wenn ihr es schafft die Spreu vom Weizen zu trennen, könnt ihr hier wirklich außergewöhnliche Dinge finden, die ihr hübsch aufbereiten könnt.

Kim Kimono Interview Kat

Wow, da sind ja wirklich ein paar tolle Tipps dabei. Vielen Dank, Kim. Magst du uns noch ein paar Dinge mit auf den Weg geben, die wir Deutschen über euch Niederländer wissen sollen?

Oje, ist das schwierig! Naja, Niederländer haben immer einen lustigen Spruch oder Witz für die Deutschen übrig. Andersherum ist es sicherlich das Gleiche. Ansonsten glaube ich, dass wir gar nicht so sehr verschieden sind. Seid nett zueinander, das ist die halbe Miete.

Oh ja, da hast du Recht, Kim. Vielen Dank für deine Tipps, die Ehrlichkeit und dass wir einen Einblick in dein Leben und dein Zuhause bekommen durften.

Wie hat euch das Interview gefallen? Ich finde Kim wirklich unheimlich sympathisch und ich mag ihre Art sich einzurichten. Was meint ihr?

Das Interview wurde von mir frei übersetzt. 
Die Bildrechte liegen bei der Bloggerin Kim Kimono.

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.