Aufgetischt: die letzten Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest

In 2 Tagen haben wir heilig Abend und hui was ging das schnell. Wir verbringen unseren heilig Abend und auch die kommenden Weihnachtstage komplett mit unserer Familie. Am 24. mit den Eltern und Schwiegereltern, sowie meinem Bruder, am ersten Weihnachtstag kommt dann meine komplette Familie zu meinen Eltern und wir essen gemeinsam das festliche Essen, was Mama eben so zaubert und am Tag darauf feiern wir dann mit der Familie meines Mannes bei den Schwiegereltern Zuhause. Die volle Dröhnung – mehr Familienfeier an drei Tagen geht eigentlich nicht. Aber wir sind zusammen. Wir lachen, erzählen Geschichten, die dieses Jahr relevant waren, freuen uns über die Geschenke und die Kinder spielen ausgelassen und versuchen wahrscheinlich den Tannenbaum nackig zu machen. Ich freue mich wirklich drauf, denn wann hat man schon mal die Zeit und auch die Muße so sorglos mit der Familie die Tage zu verbringen? Besonders seit dem wir vor 2,5 Jahren so weit weg gezogen sind.

2 Tage noch, und die letzten Geschenke müssen in den Geschäften gekauft werden – liefern aus dem Internet? Der Zug ist dann jetzt auch langsam mal abgefahren. Aber ihr wart sicherlich gut vorbereitet und müsst bestimmt nur noch Kleinigkeiten besorgen, oder?
Ich für meinen Teil habe bereits alles erledigt und kann mich nun auf die Vorbereitungen konzentrieren: Wie packe ich die Geschenke ein? Welche Tischdeko möchte ich verwenden? Welche Musik wollen wir hören? Was ziehe ich an und in welche Schale werfe ich das Töchterlein? Und da ich mich dieses Jahr um das Festtags-Dessert am 1. Weihnachtstag kümmern werde, habe ich mich auch darauf geworfen. Hier also meine Last-Minute-Vorbereitungen und Inspirationen für euch, die allesamt schön günstig gehalten sind (die Geschenke waren schließlich schon teuer genug ;))

Geschenke einpacken

Ich packe unheimlich gern Geschenke ein, da ich mir dabei immer schon vorstelle, wie sie wohl ausgepackt werden und welche Freude derjenige wohl verspürt, wenn er es auspackt. Haben er oder sie bereits eine Ahnung gehabt, was die geschenkt bekommen? Habe ich mich vielleicht im Vorfeld verraten? Freuen sie sich wirklich drüber oder habe ich mit der Auswahl vielleicht den Griff ins Klo getätigt? Ich finde es jedenfalls immer spannend Geschenke einzupacken und liebevoll zu verzieren.
Liebevoll ist da auch wirklich das Stichwort, denn leider bin ich ein absoluter Honk was das Einpacken angeht. Meine Skills sind da einfach nicht ausbauwürdig, aber ich gebe mir Mühe, jedes Mal aufs Neue! Und auch zwei linke Arme können mit Liebe verpacken.

Meine Art die Geschenke zu verpacken sollte also möglichst simple sein, aber schön aussehen.

[masterslider id=“10″]

Tischdekoration

Wenn sich dann die gesamte Sippschaft um den Tisch versammelt, das Wasser schon im Mund zusammenläuft und der Festschmaus dampfend auf dem Tisch steht, hat jeder eh nur noch Augen für seinen Teller.
Da ich aber finde, dass sie Tischdeko schon dazu gehört und auch mitverantwortlich für eine gemütliche und festliche Atmosphäre ist, darf ein bisschen Klimmbimm nicht fehlen. Dafür jedoch wieder Unmengen an Geld auszugeben ist natürlich auch Blödsinn, schließlich nutzt man das gute Geschirr auch nur ein paar Mal im Jahr und auf dem Tisch muss ja auch noch genug Platz für die Pute, den Fisch oder was auch immer Mutti da aus dem Ofen zaubert, sein. Ein Grund also mal ganz minimalistisch und bescheiden zu bleiben und nach einer hübschen, aber nicht übertriebener Tischdeko zu schauen.

[masterslider id=“11″]

In Teil 2 dieser Reihe werde ich euch wissen lassen, wie ihr euch und den Rest der Familie in Festtags-Klamotten schmeißen könnt, ohne euch noch sonderlich mit neuen Anziehsachen eindecken zu müssen und ich gebe euch Tipps für nette Playlists auf Spotify, die an heilig Abend für einen angenehmen Satz warme Ohren sorgen werden.

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Liebe Sarah,
    das sind sehr schöne Ideen! Ich mag es auch gerne nicht zu übertrieben – deine Ideen sind besonders, aber eben nicht aufdringlich.
    Danke für’s Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

    • Hallo Martina, es freut mich dass es dir gefällt. Die Ideen habe ich nur zusammen getragen, andere großartige Blogger hatten sie (siehe Links).
      Für mich war einfach wichtig ohne viel Aufwand einen tollen Effekt zu erzielen. Danke für deinen Kommentar, ich freue mich sehr.
      Ganz liebe Grüße,

      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.